Weinwerk

Über uns


Treffen sich zwei

Treffen sich ein Restaurator und ein Archäologe im Jahr 2006. Da hat der eine, der Restaurator, bereits seit 3 Jahren einen kleinen Weinhandel im Holländischen Viertel in Potsdam. Die Restaurierung macht er zu jener Zeit in einer kleinen Werkstatt hinter dem Geschäft. Der andere, der Archäologe, zu jener Zeit noch meistens Gastronom, findet Gefallen an dem einen, und irgendwie wird man sich einig: man will es miteinander versuchen. Dass der eine vorab bereits familiäre Verbindungen ins Piemont geknüpft hat, und der andere viel Zeit bei Winzern im Burgund verbringt, spielt der Situation dabei ein wenig in die Hände.

So beginnt die Geschichte.

Heute, 10 Jahre später: das Weinwerk ist zwischenzeitlich umgezogen in die Friedrich-Ebert-Straße, die Jungs sind groß, haben Familie, viele Dinge veränderten sich ringsum. Die gemeinsame Leidenschaft für Wein ist ihnen aber geblieben, und so richtig können sie auch gar nicht mehr ohne einander. Und so wuchs schließlich zusammen, was zusammen gehört.

Das Geschäft entwickelte sich, und mit Ende des Jahres 2016 musste auch die hauseigene Abteilung für Restaurierung an den Nagel gehangen werden, da es schlichtweg an Platz mangelt. Dafür wächst das Sortiment stetig. Mittlerweile führt das Weinwerk 150-200 Weine aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal. Ins Regal kommt, was schmeckt. Keine Zugeständnisse, keine Moden, kein Chi Chi.

Das Weinwerk war und bleibt immer auch etwas mehr als eine Weinhandlung: für seine Macher ist es ein großes Stück Heimat...